Informationen
Fischland - Darß - Wieck
Fischland - Darß ist eine Halbinsel, die zwischen den Hansestädten Rostock und Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern liegt und als "Sylt des Ostens" bezeichnet wird (Quelle: Die Zeit). Wieck liegt direkt am Ufer des Bodstedter Boddens, umgeben vom Darßer Wald. Die Boddengewässer bezeichnet man auch als Lagunen der Ostsee. Der Darß ist ein Mischwaldgebiet mit mehr als 20 qkm Fläche, ideal zum Wandern und Radeln.

Wieck ist ein kleiner staatlich anerkannter Erholungsort mit ca. 700 Einwohnern und ist auch in der Saison beschaulich und ruhig. Der Ort liegt an einer Stichstraße. Wieck ist für Binnensegler ein Geheimtipp, die Ostseestrände in Prerow sind 3 km entfernt. Der Weststrand in ca. 5km Entfernung ist ein naturbelassener Strand als Nahtstelle zwischen dem Darß und der Ostsee und gehört zu den 20 schönsten Stränden der Welt (Quelle: Fernsehsender ARTE).

Wieck liegt auf der Halbinsel Darß zwischen Bodstedter Bodden und der Ostsee, am Rande des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Der Nationalpark beginnt unmittelbar an der Ortsgrenze. Im Nordwesten wird der Ort durch den Darßwald begrenzt. Im Osten und Norden ist der Blick frei über weite Weiden und Salzgraswiesen bis zum Prerow-Strom.

Das Informationszentrum des Nationalparks - die Arche - organisiert regelmäßig Ausstellungen, Vorträge und kulturelle Veranstaltungen.

Zum Ostseestrand sind es mit dem Auto 3 Kilometer. Mit dem Fahrrad können Sie über die Wiesen nach Prerow oder durch den Wald des Nationalparks in ca. 25 Minuten an den urwüchsigen Weststrand gelangen.
Geschichte
1725 besaß Wieck schon 27 kleine Frachtsegler, ein kleines wohlhabendes Dorf mit Fachwerkhäusern, Krüppelwalm und Rohrdächern. Als Urlaubsort wurde Wieck erst um 1935 entdeckt. In stiller Natur, fern von den großen Verkehrsströhmen, bietet Wieck Ruhe und Entspannung. Mit seinen ca. 700 Einwohnern ist Wieck eines der kleinsten und natürlichsten Dörfer auf der Halbinsel. Wieck ist ein Bauern-, Fischer- und Seefahrerdorf.
Architektur
Wieck ist ein Bauern-, Fischer- und Seefahrerdorf mit typischer Architektur. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Ort, finden Sie zum großen Teil rohrgedeckte Häuser mit Krüppelwalmdach und Holzverschalung, oft mit Schmuckelementen seemännischer Volkskultur und -bauweise.
Freizeitangebote
Im unmittelbar benachbarten Nationalpark können Sie eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt bewundern. Entdecken Sie die Naturschönheiten des Nationalparks auf gut gepflegten Wander- und Radwegen. Zum Reiten oder für Kutschfahrten/Kremser- fahrten sind spezielle Wege angelegt worden. Am urwüchsigen Weststrand haben Sie auch im Hochsommer viel Platz, um z.B. Ihre Strandburg aus Treibholz zu bauen oder Badefreuden in Ruhe zu genießen. Auf wunderschönen Rad-, Wander- und Reitwegen können Sie im Nationalpark die vielfältigen Facetten der Natur erleben.
Impressionen
  • Impressionen von Wieck & Umgebung
  • Impressionen von Wieck & Umgebung
  • Impressionen von Wieck & Umgebung
  • Impressionen von Wieck & Umgebung
  • Impressionen von Wieck & Umgebung
Sie sind unser 195157. Besucher. Herzlich Willkommen!
Impressum | Datenschutz